Tags

Heute habe ich mal wieder die Ehre ein Türchen für euch zu öffnen. In meiner Weihnachtsbäckerei gibt es dieses Jahr zumindest bis jetze keine Weihnachtskekse. Meine Schwester, Mama und Schwiegermutter haben uns reichlich mit Keksen beschenkt. So ganz unter uns…ich habs nicht so mit diesen kleinen Keksen- irgendwie gelingen mir meine nicht so gut, wie bei den drei.

Daher backe ich lieber einen Kuchen. Dieses Rezept ist wirklich außergewöhnlich denn….

….in diesem Kuchen steckt ROTE BETE. Ja, ihr habt richtig gelesen. Rote Bete steckt in diesem Schokokuchen und ja er schmeckt außerordentlich gut. Schön saftig und nicht zu süß.

Fett und Mehl für die Form

375g gekochte Rote Bete ( aus der Theke)

300ml Sonnenblumenöl

5 Eier in der Größe M

275g Mehl

3 gestr. TL Backpulver

100g Kakaopulver

375g Zucker

1 Päckchen Vanillin Zucker

Puderzucker und Kakao zum Bestäuben

Napfkuchenform (2,5l Inhalt,ca 25cm Durchmesser) ich hatte 26cm und es ging auch. Die Form schön einfetten und mit Mehl ausstäuben. Bei der Roten Bete evtl.die holzigen Enden abschneiden. Die Knolle in Stücke schneiden und mit dem Öl in einem hohen Behälter pürieren. Die 5 Eier unterrühren.

Alle trockenen Zutaten mischen. Püree zugeben und zum glatten Teig verrühren. Den Teig in die Form füllen.Im vorgeheizten Ofen Umluft 150 ca 45-50 Minuten backen.

Interessante Farbe oder?

Nachdem backen den Kuchen ca 10min in der Form ruhen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker und Kakao bestäuben.

Fertig!!

Die Schneeflocke ist ganz schnell gemacht. Wer eine schöne Anleitung braucht wird bei der Hamburger Liebe eine finden. Viel Spaß beim backen und beim basteln!