Tags

Leider habe ich gestern die 12 von 12 verpasst.

Der Film *EAT PRAY LOVE* lief recht lange und ich war erst nach Mitternacht zu Hause. Ich war einfach zu müde.  Ihr wollte bestimmt wissen wie er war. Es ist wie immer  mit einer Buchverfilmung das Buch ist oft besser. Wer das Buch gelesen hat, weiß wie viel Gefühl und Gedanken dieses Buch mit sich trägt dies ist nicht besonders leicht auf die Leinwand zu bringen.
Daher ist der Film auch ziemlich lang 2:20min. Jedoch ist die Umsetzung wie ich finde gelungen begleitet von wunderschöne träumender Musik und einzigartigen Bildern aus den bereisten Ländern machen diesen Film zu was besondere. Auch die Schauspieler spielen ihre Rollen gut und die Dialoge haben einen guten Wortwitz. Ich werde mir diesen Film irgendwann noch mal ansehen.  Der Film hat viele Lebensweisheiten parat eine hat mir besonders gut gefallen. Ich bekomme es leider nicht mehr ganz zusammen…es ging um Zerstörung und Wandel.  Ohne Zerstörung kein Wandel…
Haben wir doch schon alle mal erlebt…eine Zerstörung mein ich …man erachtet es als negativ und schlecht doch nach einer Zeit merkt man dass sich was ändert und es zum positiven wird.
Also ihr Lieben schnappt euch eure beste Freundin und ab ins Kino.
Was knabbert ihr eigenlichso im KINO…ich kann ja nicht ohne das:
Und ihr???